Vereinsfahrt zur Wasserburg Heldrungen

Die Geschichte der Wasserburg Heldrungen reicht bis in das Jahr 1217 zurück. Als Wasserburg entstand sie in den Jahren von 1512-1519 und wurde nach einer fast vollständigen Zerstörung 1664 - 1668 mit einer einzigartigen Wehranlage versehen und hat sich als Zeugnis bis in die Gegenwart erhalten. Die Burg und Festung Heldrungen liegt am Anstieg von hoher Schrecke und Schmücke im Helderbachtal, unweit der Sachsenburgen. Gut erkennbar ist die Befestigungsarchitektur mit Rondellen, Wassergräben, Erdwällen und spitzwinkligen Bastionen. Eindrucksvoll ist auch das Haupttor mit gewölbter Durchfahrt, die von zwei gedrungenen Rundbastionen flankiert wird. Die zum Schloß umgebaute alte Kernburg ist eine kastellartige Dreiflügelanlage.


Volker Pölzing

ehemaliges Vorstandsmitglied Heimatvereins Hanstein/Bornhagen e.V.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Vereinsfahrt am Samstag, den 15.03.14, sollte uns einmal zu einer anderen Burgruine führen, um uns einen Einblick in die Arbeit und den denkmalgerechten Umgang mit einer mittelalterlichen Burg